Saatgut

Tomate 'Angora Supersweet' Saatgut

Mehr Ansichten

Tomate 'Angora Supersweet' Saatgut
3,00 €
Inkl. 7% USt., excl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Auf Lager

100 Stück verfügbar

1 Portion Saatgut: 12 - 22 Korn
Köstliche rote, behaarte Cocktailtomate, die in langen Rispen reift. Wüchsige Stabtomate mit atraktiven graugrün behaartem Laub und sehr reicher Ernte von Mitte Juli bis zum Frost. Wärmebedürftige Gewächshaustomate.

Lieferzeit: siehe: Lieferzeit

ODER
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Fruchtgröße Kleine Früchte
Fruchttyp Cocktailtomaten
Fruchteigenschaften Samtig seidige Fruchtfleischkonsistenz
Geschmack Süß fruchtig
Farbe Rot
Musterung EINFARBIG
Pflanzhöhe Sehr hoch über 2,50 m
Wuchsform Verzweigte Stabtomate
Pflanzeneigenschaften Pflegeaufwendig/Viele Geiztriebe
Erntezeit Mittelfrüh ab Mitte Juli
Besondere Sorteneigenschaften Sehr gutes Aroma
Lieferzeit siehe: Lieferzeit
Beschreibung

Details

1Portion Saatgut 12 -20 Korn
Eine meiner absoluten Lieblingscocktailtomaten: Zu den Pralinen unter den Tomaten zählt die etwa 2 cm große Cock­tailtomate Angora Supersweet. Ihr Fruchtfleisch ist intensiv süß fruchtig doch ihre dicke, sehr weiche, kurz behaarte Schale ist angenehm leicht bitter. Das ist eine für mich wunderbare Geschmackskombination.
Die üppige Ernte setzt mit Ende Juli mittelfrüh ein und geht bis zum Frost. Schon halbreif, im hellroten Zustand schmecken die Früchte sehr angenehm süß. Das Geschmacksoptimum ist allerdings erst bei tiefroter Färbung erreicht - wer sich so lange mit dem Genuss gedulden kann. Grüne Früchte reifen gut nach und sind mehrere Wochen haltbar.
Bei starken Temperaturschwankungen und bei sehr unregelmäßigen Wassergaben können die Früchte zum Herbst hin aufplatzen. Seltsamerweise tun sie das in Freilandkultur mit Regendach und wenig Wassergaben nicht. Ein Regendach ist generell bei den behaarten Tomaten sehr zu empfehlen, da das Braunfäulerisiko durch ihre Behaarung der Blattoberfläche größer ist. Am besten gedeiht die wärmeliebende Sorte im Gewächshaus. Dort konnte ich oft noch im November köstliche reife Früchte ernten. Überrascht war ich 2017 auch von ein sehr spät, Mitte Juni, im Freiland ausgepflanzten Exemplaren, die im September und Oktober eine gute Ernte an fast unversehrten Früchten brachten.
Die ganze Pflanze ist allein schon optisch sehr dekorativ. Sie ist dicht silbrig grau behaart und hat blaugrünes weiches Laub.Die Nachkommen der Angora Supersweet können sich in ihrer typi­schen Behaarung, in Laub und Früchten unterscheiden. Der Ge­schmack bleibt sehr gut. Ich pflanze nur üppig behaarte Jungpflanzen auf, weil mir genau dieses Sortenmerkmal gefällt.Die wüchsige Sorte ist stark verzweigt und kann 2 – 4-triebig gezogen werden. Die über 2,5 m hohen Pflanzen bilden sehr viele Geiztriebe, oft schon an den noch nicht abgeernteten Fruchtständen. Schon bei einer Länge von knapp 10 Zentimetern fangen diese Geiztriebe an zu blühen und das Ausgeizen fällt schwer. Wichtig ist es, 'Angora Supersweet' viel Platz von fast 1 qm zu geben und sich mehr Zeit zum Ausgeizen einzuplanen.
Ähnliche Sorten: 'Velved Red'

Bewertungen

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein