Saatgut

13.02.2019  Aktualisiert 18.02.19  Bestellende 11.3.2019
Mehrfach hat sich DHL als Zusteller in dieser Versandsaison als unzuverlässig erwiesen und die Bestellungen blieben trotz korrekter Adressierung, Frankierung, persönlicher Abgabe in der Postagentur/-filiale in irgendwelchen Zustellzentren, vor allem in Ludwigshafen, stecken.  Nachforschungsanträge, Reklamationen erweisen sich als zwecklos. Für aufwendige Beschwerdeverfahren, z.B. bei der Verbraucherzentrale fehlen mir schlichtweg Zeit und Nerven. Außerdem ist selbst bei Einschreiben die Aussicht auf Erstattung sehr vage und die ganzen AGBs ohne bürokratisches Studium für mich nicht zu verstehen. Ich darf auf eigene Kosten alles doppelt senden ohne von DHL eine Entschädigung oder wenigstens genaue Informationen über den Verbleib der Sendungen erfahren. Ich habe das Vertrauen in diesen aber auch andere Zusteller verloren. Liebhaber "meiner" Tomaten können wie gehabt noch bis spätestens 11.3.19 bestellen. Die Artikel sind zum Bestellen freigeschaltet. Bereits bezahlte Bestellungen werden wie gehabt innerhalb von 2 Tagen bearbeitet und zur Post als Prio oder Einwurfeinschreiben abgeschickt. An dieser Stelle weise ich noch einmal darauf hin das ich immer noch ein paar wenige Zahlungseingänge OHNE Bestellung habe. Es ist wahrscheinlich, das Briefe mich nicht erreicht haben.  Es ging viele Jahre gut, doch die Post hat jetzt offensichtlich andere Prioritäten als Briefe oder Pakete zuverlässig zuzustellen.

Mein Saatgut und meine Jungpflanzen können Sie während meiner Öffnungszeiten und auf Märkten erhalten.
Weitere Informationen finden Sie unter meiner Homepage: (https://www.lilatomate.de/de/oeffnungszeiten-maerkte-termine.html) Zur Zeit habe ich hier in Böhl-Iggelheim Freitagsnachmittags den Direktverkauf offen.

Ihnen eine gute Saison wünscht Melanie Grabner

Spezielle Sortimente

Ich werde häufig nach besonders leckeren und nach besonders robusten Tomatensorten gefragt. Daher fasse ich noch einmal ganz besondere Tomaten in spezielle Gruppen zusammen. Mein gesamtes Tomatensortiment finden Sie hier.
In den "Speziellen Sortimenten" geht es mir um Tomatensorten mit ganz besonderen Merkmalen, die sich für mich mit den bestehenden Attributen (Eigenschaften/ Zuordnungen) nicht vollständig erfassen lassen.

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

6 Artikel

  1. 0 Anmerkungen zur Keimung und Pflanzenentwicklung 2017
    0,01 €
    Inkl. 7% USt., excl. Versandkosten

    Nicht auf Lager

    Keimproben Ende März 2017  Die Bilder zeigen Jungpflanzen nur von meinem eigenem Saatgut. Die Bilder zu meinen Keimproben von 95 % meines Sortimentes finden Sie hier: Keimproben 2017.

    Eckinfos zu den Keimproben:
    Von Ende März bis Anfang April 2017 führte ich Keimproben meines Versandsaatgutbestandes aus. Zum Thema späte oder mangelhafte Keimung erreichten mehr Anfragen als üblich. Da ich seit 2000 immer schon eigenes Saatgut mit guten Erfolg für meine Jungpflanzen verwende und ebenso viele gute Rückmeldungen von meinen Kunden bekam wollte ich der Sache auf den Grund gehen. 2016 hatte ich meine Verpackung auf lebensmittelechte Natronpapriertüten umgestellt und wollte auch da in Bezug auf die Keimfähigkeit sichergehen:


    Je eine Versandpackung säte ich in einem 9 cm Topf mit normal gedüngter Blumenerde. Das Saatgut hatte ich teilweise mit mehreren Milimetern Erde wieder zu dicht abgedeckt. Ich bin zu ungeduldig. Anfangs standen die Platten halbschattig im unbeheizten Foliengewächshaus und bekamen aus Zeitmangel ein paar kalte aber frostfreie Nächte ab. Erst einige Tage später stellte ich sie in die ca. 20°C warme Kinderstube. Es waren keine perfekten Keimbedingungen.

    Das Ergebnis vorweg: Die Keimung erfolgte wie schon in 2016 sehr anfangs sehr zögerlich aber doch innerhalb von 4 Wochen mehr als vollständig. Warme Außentemperaturen beschleunigen den Keimvorgang. Der April 2017 war sehr kalt und brachte viele Frostnächte. Die Samen ruhten und wer schon gekeimt hatte stagnierte im Wachstum bis Anfang Mai. Erst als im Mai die Temperaturen anstiegen und es auch endlich regnete explodierten die Pflanzen im Wachstum. Von vielen Sorten waren über 25 – 30 Pflanzen im topf, obwohl ich die Menge mit 12 -20 Korn je Portion im Shop angebe.

    Nach drei Wochen fotografierte ich die Keimproben und stellte sie in den unbeheitzten Frühbeetkasten. Wiederum erfroren einige Jungpflanzen während der kalte Nächte Ende April. Interessant war das einige Sorten die Kälte besser vertrugen als andere. Ich ließ die Töpfe aus Zeitmangel einfach bis Ende Mai im Kasten stehen und sah das sich noch viele Nachzügler in den Töpfen entwickelten und ebenso das sich viele Pflanzen regenerierten. Einige dieser 10 cm kleinen Winzlinge habe ich aus Experimentierlust in den Garten gesetzt. Sie holten im Wachstum rasch auf, manche taten es erst nach einer zweiwöchigen Stagnation. Im Vergleich zu den Vorjahren sind die Sorten Ende Juni nur 2 Wochen in ihrer Entwicklung in meinem Garten zurück.

    Diese Aufnahmen zeigen einen Eindruck nach den ersten drei Wochen.  Viele Pflanzen keimten noch üppig nach, so das ich einen Topf 25 bis sogar 30 Keimlinge per Saatguttüte hatte. Meine Portionen gebe ich mit 12 -20 Korn an. Anfang Mai waren die meisten Töpfe randvoll mit den Pflanzen. Von den Blindgängern mit wenig Erfolg mache ich noch einmal Keimproben um hektische Aussaatfehler zu vermeiden. Bereits diese Aufnahmen zeigen das mein Saatgut überwiegend gut keimt.

    Viele Keimverzögerungen haben definitiv mit der Kälte zu tun. Ich mische die Erde meiner Aussaatgefäße unter meine Erde für die Sommerkulturen und oft gehen im Mai noch viele Spätzügler von Gurken, Zucchini, Paprika, Tomaten auf...
    Leider hatte ich in der Frühjahrshektik nicht alle Saatgutproben fotografiert und auch keine weiteren Aufnahmen mehr gemacht. Das war schlecht für mich.
    Insbesondere die Paprika und Chili kamen im Mai gut nach und auch die Auberginen. Gurken haben sich in dem Jahr ohnehin sehr gut entwickelt. Alleine vom schärfefreien Chili `Riot`habe ich etwa 30 Pflänzchen. Der `Tscheschische frühe Paprika` ging im Vergleich zu meinem Archivsaatgut nach drei Wochen gut auf und bereits Anfang Juli tragen die jetzt 30 cm hohen Pflanzen ca. 10 cm lange Früchte im Freiland!

    Meine Ernte von Tomaten und Auberginen wird 2017 zur dritten Juliwoche beginnen. Das sind 1 -2 Wochen später als in warmen Jahren. Bei mir im Garten, vor allem im Gewächshaus, ist immer alles etwas später, da ich nach der Verkaufsaison erst mal wieder meinen Garten pflanzfertig richten muss.

    Mehr zur zögerlichen Pflanzenentwicklung der letzten 2 Jahre lesen Sie hier nach: http://www.lilatomate.de/tomatologie-1-anbau/aussaat-und-jungpflanzenanzucht/jungpflanzenanzucht-2017/

    http://www.lilatomate.de/tomatologie-1-anbau/aussaat-und-jungpflanzenanzucht/keimverhalten-von-tomatensamen-laesst-oft-auf-die-ernte-schliessen/


    Weiterer Wachstumsverlauf

    Ab der zweiten Maiwoche explodierten die Pflanzen im Wachstum dank der warm feuchten Witterung. Meine Auberginen setzte ich als nur 5 -10 cm kleine Winzlinge ins Freiland. Bereits ab Mitte Juli erntete ich von den inzwischen 70 -80 cm hohen, buschigen Pflanzen reichlich 10 -30 cm große Früchte. Wenig später reiften die Tomaten um ab Anfang August mit einer Rekordernte an aromatischen Früchten aufzuwarten. Die Ernte ging im Freiland bis Anfang Oktober.

    Mein Fazit: Was bringen mir Pflanzen die zwar super regelmäßig im Februar keimen, die aber dann im April reihenweise in den kalten Nächten erfrieren. Unter geheizten Gewächshausbedingungen mag eine Kulturverfrühung sehr sinnvoll sein. Doch im Hausgarten sehe ich bei den wenigsten die Möglichkeiten noch mehr Geld in Gewächshausheizungen zu stecken. Wo sollen 20 - 50 cm hohe Tomatenjungpflanzen ohne die Möglichkeit eines beheizten Kleingewächshauses oder Wintergarten bei einem langen kalten Frühjahr denn gut gedeihen? Unserer Wohnräume sind trotz in der Regel zu dunkel. Die Pflanzen werden lang und gakelig. Mit dem Wissen das meine Pflanzen unter günstigen Bedingungen schnell wachsen ist für mich eine Aussaat vor Anfang/Mitte März blödsinnig. Tomatenjungpflanzen brauchen von der Aussaat bis zum pflanzfertigen Zustand 6-8 Wochen. In meiner ganzen 20 Jährigen Tomatenanbaupraxis brachte nur 1x, im Jahr 2009, ein frühes Auspflanzen ins Freiland eine frühere Ernte.  Im unbeheitzen Gewächshaus sieht es anders aus, aber auch dort macht ein Aussetzen vor Mitte April wenig Sinn.
    1-2 Richtig kalte Nächte Anfang Mai mit -5 °C können die ganze Arbeit zunichte machen. Wer experimentierfreudig ist sollte seine Tomatenjungpflanzen von Mitte Februar bis Mitte April in mehreren Sätzen aussähen und entsprechend später pflanzen. Vielleicht wird diese Vorgehensweise bei dem ständigen Wetterwechseln bald notwendig sein.

    Mehr erfahren
  2. Buch Chili, Paprika und Peperonie für den Hausgarten
    10,95 €
    Inkl. 7% USt., excl. Versandkosten

    Autorin:        Melanie Grabner
    Titel:             Chili, Paprika und Peperoni          
    Umfang:        80 Seiten
    Format:         17 x 24 cm
    Ausstattung:  Hardcover
    ISBN:             978-3-7040-2417-6
    Erscheint:      Ist im März 2011 erschienen

    Aus dem Inhalt
    Die bunte Welt der Paprika: Die Gattung Capsicum stellt sich vor
    Einfache Anbaumöglichkeiten im Hausgarten, Kleingewächshaus oder Balkon
    Paprikasortimente: für jeden Standort und jede Verwendung die richtige Sorte finden
    Seltene, liebenswerte Paprikasorten erhalten, Saatguternte
    Verwertung von Chili, Paprika und Peperoni
    Gebräuchliche Namen für Paprika und Botanik
    Gesundheitlicher Wert und Verwendung als Heilpflanze

    In kaum mehr als vierhundert Jahren haben sich die bunten Chili, Paprika und Peperonie weltweit ihren festen Platz in unsere Gärten erobert. Kein Wunder, denn kaum eine Gemüseart vereinbart so viele Vorzüge gleichzeitig: Die in Südamerika schon seit über 6.000 Jahren angebaute Nahrungspflanze wurde damals wie heute als Heilpflanze verwendet.
    Die bunten und schmackhaften Früchte sind alleine schon durch ihren hohen Vitamingehalt sehr gesund. Schokoladenfarbige, saftig süße Blockpaprika, dickwandige, aromatische Tomatenpaprika, leuchtend bunte süße Miniaturpaprika, früh reifende robuste Spitzpaprika, dreißig Zentimeter lange rote würzige Peperoni, grüne würzige Jalapenos, feurig scharfe und doch blumig süße Habaneros sind nur wenige Beispiele für dessen breite Farben und Formenvielfalt. Die Vielfalt des spannenden Fruchtgemüses lässt sich auf kleinstem Raum erleben und nutzen. Viele Chili-, Peperoni- und Paprikasorten sind wegen ihrer bunten Blätter, ihres kompakten Wuchses, ihrer bezaubernden Blüten sowie den bunten, vielgestaltigen Früchten auch ein optischer Genuss.


    Mehr erfahren
  3. Tomate 'Blue Orange' Saatgut
    3,00 €
    Inkl. 7% USt., excl. Versandkosten

    1 Portion Saatgut 12 -22 Korn

    Wunderschöne blau orangegelbe mittelgroße Tomaten mit hellgelben Fruchtfleisch und feinen, fruchtig süßem Geschmack. Die 4-6 cm großen Früchte variieren in ihrer Form von rund spitz zulaufend zu flachrund. Auch ihre Farben varieren mit Verlauf der Saison und Pflanzenindividum. Manche Pflanzen haben eher orangerot, karminrotblau abreifende Früchte, andere haben hellgelb bis orangegelbblau gefärbte Tomaten.
    Das Fruchtfleisch variiert von hellgelb bis kaminrot. Zum Herbst hin bleiben die Früchte auch bei Genußreife blau. Genußreife Früchte lassen sich leicht eindrücken. Nur unreife sind noch fest.  Im Gewächshaus war der Ertrag der wüchsigen über 2m hohen Stabtomaten 2016 ab Ende Juli bis Ende Oktober sehr reichlich und lange anhaltend. Es sind eher saftige Früchte mit dünner, weicher Schale. Ich halte den Anbau im Gewächshaus oder an einem warmen Freilandplatz mit Regendach für die Sorte am besten. 

    Ähnliche Sorten: White Purple', 'Indigo Rose', 'Elberta Leeway, blau'

     

    Mehr erfahren
  4. Tomate 'Stripes of Yore' Saatgut
    3,00 €
    Inkl. 7% USt., excl. Versandkosten

    1 Portion Saatgut 12 -20 Korn
    Neuzugang 2017. Eher Klasse statt Masse. Diese schöne gelborange grünblau gestreifte Tomatensorte setzte ich ins Gewächshaus. Zum Spätsommer sind die Früchte orangerosa grünblaugestreift. Die 2m hohen Stabtomaten brachten einen frühen, lange andauerenden, nicht so üppigen aber sehr köstlichen Ertrag. Optisch und geschmacklich sind die 5 -7 cm großen runden Früchte eine Augenweide und Gaumenfreude. Ihr Geschmack ist süß fruchtig. Wie sich die Sorte weiterentwickelt weiß ich nicht. Weitere Versuche werden sich sicher lohnen.

    Ähnliche Sorten: 'Beauty Queen', 'Scabitha'

     

    Mehr erfahren
  5. Tomate Sortenmischung 'Gelbe Tomaten' Saatgut
    2,00 €
    Inkl. 7% USt., excl. Versandkosten

    1Portion Saatgut 25 -40 Korn. ACHTUNG der Preis von 2 € gilt nur hier bei Bestellungen im Shop, Im Direktverkauf beträgt der Verkaufspreis 3,00€. Sortenmischung aus kleinen, mittelgroßen gelben bis orangefarbenen Tomaten ohne einzelne Sortenkennzeichnung.

    Ich mag die gelben und orangen Tomatensorten. Ich finde sie führen zu Unrecht ein Schattendasein. Viele haben ein sehr gutes fruchtig süßes Aroma und haben sich über viele Jahre als zuverlässige ertragreiche Pflanzen im Freiland bewährt.Ein weiterer Vorteil: Die Ernte beim Anbau auf Freiflächen oder in öffentlichen, Stadtgärten bleibt auch ohne Zaun oft für den Anbauer erhalten weil viele Menschen immer noch keine gelben Tomaten essen wollen...

    Für diese Sortenmischung habe ich überwiegend robuste hellgelbe, gelbe oder orange Tomatensorten ausgewählt. So können die dankbaren Pflanzen in fast allen Gegenden im Freien gedeihen. Ich empfehle den Anbau im Freiland oder im Freiland mit Regenschutz. Natürlich geht der Anbau auch im Gewächshaus oder in mindestens 25 Liter großen Töpfen je Pflanzen. Doch wie gesagt ich habe für diese Mischung eher robuste Sorten gewählt. Ebenso habe ich bis auf wenige wirklich atraktive Cocktailtomaten überwiegend Sorten mit mittelgroßen Früchten gewählt.
    Neben den roten Tomaten bilden nur noch die gelben oder orange Tomatenfrüchte eine farblich atraktive Soße. Die Dunklen Tomaten bekommen eine rote Grundfärbung und grüne Tomaten sind als Soßen nach unserer Optik oft nicht so atraktiv.

    Z.B. 'Auriga', 'Talent', 'Lämpchen', 'Old Ivory Egg', 'König Humbert gelb', 'Gelbes Birnchen'

    Je nach Erntejahr können die Sorten varriieren. In Tomatenfinden können Sie die Sorten im ersten Anbaujahr wieder selbst bestimmen und einzelne Sorten bei Bedarf weitervermehren.

    Mehr erfahren
  6. Tomate Sortenmischung 'Grüne Tomaten' Saatgut
    2,00 €
    Inkl. 7% USt., excl. Versandkosten

    1Portion Saatgut 25 -40 Korn. ACHTUNG der Preis von 2 € gilt nur hier bei Bestellungen im Shop, Im Direktverkauf beträgt der Verkaufspreis 3,00€. Sortenmischung aus kleinen, mittelgroßen grünen oder grüngelben Tomaten ohne einzelne Sortenkennzeichnung.

    Ich liebe die grünfrüchtigen Tomaten wegen ihres feinen fruchtig süßen Aromas. Wie bei den gelben Sorten finde ich, das sie zu Unrecht ein Schattendasein führen. Viele haben ein sehr gutes fruchtig süßes Aroma und haben sich über viele Jahre als zuverlässige ertragreiche Pflanzen im Gewächshaus oder unter einem Regendach bewährt. Die Früchte reifen grün, hellgrün, gelbgrün oder bei einzelnen, neueren Sorten grünblauviolett ab. Ihr Solaningehalt ist wie bei den roten Sorten weitgehend abgebaut und ich habe sie schon halbpfundweise (=250g) ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen gegessen. Ich bevorzuge es grüne Tomaten nur frisch direkt von der Pflanze, als Saft oder Salat zu essen. Zum Kochen sind sie mir zu schade. Eine reife Tomate lässt sich leicht eindrücken. Unreife Früchte sind fest.
    Interessant finde ich auch das die Jungpflanzen verschiedener grüner Tomatensorten lange in Töpfen gehalten werden. Die kleinen Pflanzen halten sich lange gesund.
    Ein weiterer Vorteil: Die Ernte beim Anbau auf Freiflächen oder in öffentlichen, Stadtgärten bleibt auch ohne Zaun oft für den Anbauer erhalten weil viele Menschen immer noch keine grünen Tomaten essen wollen oder diese für unreif halten...

    Für diese Sortenmischung habe ich überwiegend kleine, große und mittelgroße Tomatensorten ausgewählt. Ich empfehle den Anbau im Gewächshaus oder  Freiland mit Regenschutz. Natürlich geht der Anbau auch im Freiland oder in mindestens 25 Liter großen Töpfen je Pflanzen. Doch dann fällt die Ernte oft später oder geringer aus. Die Früchte reifen gut nach.

    Z.B. 'Green Zebra', 'Musk Zebra', 'Green Pear', 'Green Doc', 'Grüne Ananas', 'Grünes Birnchen'

    Je nach Erntejahr können die Sorten varriieren. In Tomatenfinden können Sie die Sorten im ersten Anbaujahr wieder selbst bestimmen und einzelne Sorten bei Bedarf weitervermehren.

    Mehr erfahren

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

6 Artikel