Saatgut

Unsere Saatgutqualität

Zu unserer Saatgutqualität

Hier finden Sie NUR SAMENFESTE Tomatensorten & Co. SAMENFEST heist, das Sie die Pflanzen aus dem Saatgut derer Früchte weitgehend sortenecht nachziehen können. Bei uns können sich sämtliche Tomatenliebhaber/-innen mit individuellen, köstlichen Tomatensorten aus eigener Saatguternte selbst versorgen und sich ihre eigene, freie, lebendige Genbank anlegen. Natürlich freuen wir uns wenn Sie paralell zu Ihrer eigenem Saatgutbestand weiterhin bei uns bestellen.
Das Saatgut von Tomaten ist nach unseren Erfahrungen mindestens 5 - 10 Jahre lagerfähig. Bei meiner Jungpflanzenanzucht verwende ich außer bei Neuheiten nur eigenes Saatgut, das oft deutlich älter als 5 Jahre ist.  Sie erwerben hier bei TOMATENFINDEN natürlich "frisches Saatgut" das nicht älter als 3 Jahre ist.

Sortenechtheit

Samenfeste Sorten können einzelne Pflanzen mit geringfügig abweichenden Sortenmerkmalen hervorbringen - Sie sind selten so homogen wie F1 Hybriden. Pflanzenindividuen einer Sorten können sich beispielsweise in ihrer Fruchtfarbe, Fruchtgröße oder Wuchshöhe leicht unterscheiden. Viele Unterschiede entstehen aber eher auf abweichende Standortbedingungen. Pflanzen mit stark abweichenden Merkmalen innerhalb einer Sorte deuten auf eine Sortenverwechselung oder eine Verkreuzung beim Anbau hin.  Im Gegensatz zu professionellen Saatgutzüchtern und Erhaltern wie Bingenheimer oder Dreschflegel kann ich keine Garantie auf 100% ige Sortenechtheit bieten. In meinem Hausgarten und Tagesablauf habe ich dazu nicht die Vorraussetzungen. Meine Pflanzen wachsen frei abblühend heran und meinen Garten sehe ich eher als einen Raum wo sich Vielfalt entwickeln darf. Allerdings bleiben die hier in Tomatenfinden angebotenen Sorten auch nach mehreren Jahren stabil. Das kann ich beurteilen: Ich baue diese Sorten schon jahrelang selbst an.
Hier erfahren Sie Was für mich Saatguternte bedeutet.
Mehr über Saatgutqualität erfahren Sie hier.



Saatgutportionen

Unsere Portionen umfassen je nach Sorte 12 -20 Korn. Das ist Sortenabhängig. Manche pfundschwere Ochsenherztomaten haben kaum ein Dutzend Kerne während es einige Cocktailtomaten auf mehrere Dutzend Kerne je Frucht bringen. Bei Saatgutmischungen sind es 25 - 40 Korn.


Qualität statt Quantität

Das Saatgut gewinne ich in liebevoller HandARBEIT aus meinen selbstgezogenen Jungpflanzen. Unsere Sortenbestände sind daher natürlich begrenzt und nicht in großen Mengen verfügbar. Alle Sorten habe ich mindestens 1-2 mal, eher öfter in meinen eigenem Garten angebaut. Ich mag hier nur das anbieten, was ich kenne und dazu gehört der eigene Anbau und die eigenen Beobachtungen der Sorten in anderen Gärten.
Manche von meinen Tomatenpflanzen & Co werden von ausgesuchten Partnern in anderen Gärten gepflegt. Damit gewinne ich unter Anderem mehr Einblicke wo welche Tomatensorten noch gut gedeihen können. Allen Anbauweisen ist eine biologische Arbeitsweise gemeinsam. Beim Anbau arbeiten wir ohne Mineraldünger oder Pflanzenschutzmittel.  Wir haben allerdings keine Biozertifizierung.
 

Keine Keim- und Anwachsgarantie

Generell übernehme ich keine Keim- und Anwachsgarantie! Da ich mein Saatgut für meine eigene Anzucht verwende weiß ich, das selbst ältere Jahrgänge gut keimen. Hunderte von Kunden haben mir das in den letzten 10 Jahren bestätigt. Was ich anbiete, teste ich selbst bei meiner Jungpglanzenanzucht. Ich habe auch keine perfekten Anzuchtbedingungen und mache auch Fehler. Ich habe keine Lust Ihnen irgenteinen Schrott zu verkaufen.

Das Samen nicht aufgehen kann viele Gründe haben:

- die Samen wurden zu dick mit Erde abgedeckt. (Das ist mein "Spezialgebiet", bei ein paar Tauschend Samen ist immer mal ein zu dick abgestreuter Topf dabei). Meine Empfehlung ist es, Samenkörner maximal samenkorndick, also einen halben Millimeter mit Sand abzudecken.

- zu nasse, kalte Anzuchterde

- zu trockene, zu stark gedüngte Erde

- zu kalt, zu warm....  wie die Anzucht gelingt siehe hier bei lilatomate: Aussaat und Jungpflanzenanzucht

- Manches liegt auch einfach am Wetter und den Lichtverhältnissen. Selbst wenn ich passende Mondtage bei der Aussaat berücksichtige ist die Keimdauer von Jahr zu Jahr verschieden.

-Das Jahr 2016 war sehr, sehr unbeständig was die Keimung anbelangt. Mehr dazu hier: lilatomate.