Saatgut

13.02.2019  Aktualisiert 16.02.19
Mehrfach hat sich DHL als Zusteller in dieser Versandsaison als unzuverlässig erwiesen und die Bestellungen blieben trotz korrekter Adressierung, Frankierung, persönlicher Abgabe in der Postagentur/-filiale in irgendwelchen Zustellzentren, vor allem in Ludwigshafen, stecken.  Nachforschungsanträge, Reklamationen erweisen sich als zwecklos. Für aufwendige Beschwerdeverfahren, z.B. bei der Verbraucherzentrale fehlen mir schlichtweg Zeit und Nerven. Außerdem ist selbst bei Einschreiben die Aussicht auf Erstattung sehr vage und die ganzen AGBs ohne bürokratisches Studium für mich nicht zu verstehen. Ich darf auf eigene Kosten alles doppelt senden ohne von DHL eine Entschädigung oder wenigstens genaue Informationen über den Verbleib der Sendungen erfahren. Ich habe das Vertrauen in diesen aber auch andere Zusteller verloren und stelle schweren Herzens meine Bestellannahme zum 11.3.19 vorzeitig ein.  Bereits bezahlte Bestellungen werden wie gehabt innerhalb von 2 Tagen bearbeitet und zur Post als Prio oder Einwurfeinschreiben abgeschickt. An dieser Stelle weise ich noch einmal darauf hin das ich immer noch ein paar wenige Zahlungseingänge OHNE Bestellung habe. Es ist wahrscheinlich, das Briefe mich nicht erreicht haben.  Es ging viele Jahre gut, doch die Post hat jetzt offensichtlich andere Prioritäten als Briefe oder Pakete zuverlässig zuzustellen.

Mein Saatgut und meine Jungpflanzen können Sie während meiner Öffnungszeiten und auf Märkten erhalten.
Weitere Informationen finden Sie unter meiner Homepage: (https://www.lilatomate.de/de/oeffnungszeiten-maerkte-termine.html) Zur Zeit habe ich hier in Böhl-Iggelheim Freitagsnachmittags den Direktverkauf offen.

Ihnen eine gute Saison wünscht Melanie Grabner

Tomate '42 Days, Mainz' Saatgut

Mehr Ansichten

Tomate '42 Days, Mainz' Saatgut
3,00 €
Inkl. 7% USt., excl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Auf Lager

92 Stück verfügbar

Saatgut  1 Portion   12 -25 Korn

Rote runde 2,5 - 3,5 cm große Cocktailtomate mit Spitze und fruchtig würzig süßen Geschmack.
Nur 40 cm niedrige Balkontomate, die im Vergleich zum Orginal ('42 Days') länger, reicher trägt und mir besser schmeckt. Diese inzwischen seit 2 Jahren stabile positive Veränderung ist im Jahr 2013 entstanden. Aus den Jungpflanzen entwickelte sich diese Form mit größeren Früchten und gesünderen, langlebigeren Pflanzen. Die Früchte sind etwas unregelmäßig groß. Die Spitze ist mal mehr mal weniger ausgeprägt.

Ich kultiviere die Pflanze in mindestens 10 -15 l großen Töpfen oder im Hochbeet. Die Pflanzen sind gut freilandverträglich.
2017 war ich mit der Sorte sehr zufrieden. Trotz eines eher halbschattigen Standortes trug die Sorte, früh, lange und gut.
Im Hitzesommer 2018 waren die Früchte mit 3 -4 cm relativ groß und ich freute mich trotz sichtbar getresster Pflanzen über eine reiche lange Ernte. Zwischen '42 Days' und '42 Days Mainz' sah ich in 2018 keinen Unterschied. Die ganze Pflanze litt extrem unter der Hitze und brachte trotz spärlichen verbräunten Laub noch einige Früchte. Auf Dauer halte ich diese Sorte für sehr warme Sommer nicht geeignet.
Warum die gute Ernte von 2017 in 2018 nicht so gut keimen wollte ist mir ein Rätsel, vor allem weil die Sorte sich von Jahr zu Jahr besser entwickelte. 


Ersatzsorten:  '42 Days ', 'Huberts Beste', 'Tumbling Tom'.


 

Lieferzeit: Von November bis März. 2 - 6 Tage nach Zahlungseingang

ODER
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Fruchtgröße Kleine Früchte
Fruchttyp Cocktailtomaten
Fruchteigenschaften Normal
Geschmack Mild würzig
Farbe Rot
Musterung EINFARBIG
Pflanzhöhe Ganz niedrig bis 40 cm
Wuchsform Buschig kompakt
Pflanzeneigenschaften Pflegeleicht/wenig Geiztriebe
Erntezeit Früh ab Ende Juni
Besondere Sorteneigenschaften Früher Ertrag
Lieferzeit Von November bis März. 2 - 6 Tage nach Zahlungseingang
Beschreibung

Details

Saatgut  1 Portion   12 -25 Korn

Rote runde 2,5 - 3,5 cm große Cocktailtomate mit Spitze und fruchtig würzig süßen Geschmack.
Nur 40 cm niedrige Balkontomate, die im Vergleich zum Orginal ('42 Days') länger, reicher trägt und mir besser schmeckt. Diese inzwischen seit 2 Jahren stabile positive Veränderung ist im Jahr 2013 entstanden. Aus den Jungpflanzen entwickelte sich diese Form mit größeren Früchten und gesünderen, langlebigeren Pflanzen. Die Früchte sind etwas unregelmäßig groß. Die Spitze ist mal mehr mal weniger ausgeprägt.

Ich kultiviere die Pflanze in mindestens 10 -15 l großen Töpfen oder im Hochbeet. Die Pflanzen sind gut freilandverträglich.
2017 war ich mit der Sorte sehr zufrieden. Trotz eines eher halbschattigen Standortes trug die Sorte, früh, lange und gut.
Im Hitzesommer 2018 waren die Früchte mit 3 -4 cm relativ groß und ich freute mich trotz sichtbar getresster Pflanzen über eine reiche lange Ernte. Zwischen '42 Days' und '42 Days Mainz' sah ich in 2018 keinen Unterschied. Die ganze Pflanze litt extrem unter der Hitze und brachte trotz spärlichen verbräunten Laub noch einige Früchte. Auf Dauer halte ich diese Sorte für sehr warme Sommer nicht geeignet.
Warum die gute Ernte von 2017 in 2018 nicht so gut keimen wollte ist mir ein Rätsel, vor allem weil die Sorte sich von Jahr zu Jahr besser entwickelte. 


Ersatzsorten:  '42 Days ', 'Huberts Beste', 'Tumbling Tom'.

 

Bewertungen

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein