Saatgut

13.02.2019  Aktualisiert 18.02.19  Bestellende 11.3.2019
Mehrfach hat sich DHL als Zusteller in dieser Versandsaison als unzuverlässig erwiesen und die Bestellungen blieben trotz korrekter Adressierung, Frankierung, persönlicher Abgabe in der Postagentur/-filiale in irgendwelchen Zustellzentren, vor allem in Ludwigshafen, stecken.  Nachforschungsanträge, Reklamationen erweisen sich als zwecklos. Für aufwendige Beschwerdeverfahren, z.B. bei der Verbraucherzentrale fehlen mir schlichtweg Zeit und Nerven. Außerdem ist selbst bei Einschreiben die Aussicht auf Erstattung sehr vage und die ganzen AGBs ohne bürokratisches Studium für mich nicht zu verstehen. Ich darf auf eigene Kosten alles doppelt senden ohne von DHL eine Entschädigung oder wenigstens genaue Informationen über den Verbleib der Sendungen erfahren. Ich habe das Vertrauen in diesen aber auch andere Zusteller verloren. Liebhaber "meiner" Tomaten können wie gehabt noch bis spätestens 11.3.19 bestellen. Die Artikel sind zum Bestellen freigeschaltet. Bereits bezahlte Bestellungen werden wie gehabt innerhalb von 2 Tagen bearbeitet und zur Post als Prio oder Einwurfeinschreiben abgeschickt. An dieser Stelle weise ich noch einmal darauf hin das ich immer noch ein paar wenige Zahlungseingänge OHNE Bestellung habe. Es ist wahrscheinlich, das Briefe mich nicht erreicht haben.  Es ging viele Jahre gut, doch die Post hat jetzt offensichtlich andere Prioritäten als Briefe oder Pakete zuverlässig zuzustellen.

Mein Saatgut und meine Jungpflanzen können Sie während meiner Öffnungszeiten und auf Märkten erhalten.
Weitere Informationen finden Sie unter meiner Homepage: (https://www.lilatomate.de/de/oeffnungszeiten-maerkte-termine.html) Zur Zeit habe ich hier in Böhl-Iggelheim Freitagsnachmittags den Direktverkauf offen.

Ihnen eine gute Saison wünscht Melanie Grabner

0 Gartenkurs Tomatenliebe: Pflanzzeit Samstag 7 April 18 von 10 -14.00 Uhr

Mehr Ansichten

0 Gartenkurs Tomatenliebe: Pflanzzeit Samstag 7 April 18 von 10 -14.00 Uhr
25,00 €
Inkl. 7% USt., excl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

Gartenkurs Pflanzzeit im Garten
Veranstalter: Kulturverein Wespennest

Referentin: lilatomate Melanie Grabner
Sa. 08.04. 2018  10- 14.00 Uhr  und bei starken Interesse findet der Kurs noch einmal von 15.00 -19.00 Uhr statt
Kosten: je Person 25 €  (inklusive Getränke, selbstvermehrte Pflanzen)
Veranstaltungsort: lilatomate, Goethestraße 9, 67459 Böhl-Iggelheim.  Mein Garten und im Gewächshaus. Je nach Wetter.
Teilnehmer (min. - max.)  6 -12 Personen


Telefonische Anmeldung bei Kulturverein Wespennest


+49 6321/35007


Unsere Bürozeiten

















Montag 11:00 - 13:00
Donnerstag 15:00 - 17:00
Freitag 09:00 - 12:00

Oder schicken Sie uns eine E-Mail: info@kulturverein-wespennest.de 


Reservierungen per E-Mail sind nicht möglich. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Reservierung und Vorverkauf.
 


Themen:


In diesem Vortrag erfahren Sie, worauf Sie beim Tomatenanbau und der Sortenauswahl achten müssen um eine reichlich köstliche Tomaten ernsten zu können. Je nach Interesse sind z.B. diese Themen für Sie interessant:



  1. Sortenauswahl für Ihren Tomatenstandort
    Achten Sie bereits bei der Sortenauswahl auf die passenden Sorten für Ihrem Standort. In unserem Garten sehen Sie schon einmal Beispiele für die verschiedenen Tomatenstandorte. Für den Anbau im Freiland eignen sich pflegeleichte Stabtomaten mit platzfesten mittelgroßen Früchten. Für den Anbau im Topf sollten Sie eher niedrigwachsende Sorten wählen die nicht höher als 1 m werden. Im Gewächhaus dürfen die empfindlichen, dünnhäutigen schmackhaften Diven wachsen.  Die mehrtriebigen Buschtomaten brauchen ein mehrfaches an Platz als die Eintriebigen Stabtomaten. In der Praxis heißt das, das sie einen deutlich größeren Pflanzabstand von 1m Minimum brauchen. Alleine diese Auswahlkriterien helfen Ihnen bei der Sortenauswahl und erleichtern Ihnen den Tomatenanbau.

  2. Tipps zur Bodenvorbereitung
    Bereiten Sie den Standort für Ihre Tomaten vor. Wenn Sie mineralisch düngen reicht ein etwa 30 cm tiefes Lockern und Einarbeiten des Düngers. Für eine organische Düngung hat sich eine Bodenvorbereitung 4-6 Wochen vor der Pflanzung bewährt. Ein Tomatendach mit offenen Seiten erleichtert sehr den Tomatenanbau. Eventuell macht auch das Auslegen einer Bewässserung Sinn.

  3. Passende Mischkulturpartner, Vor- und Nachkultur beim Tomatenanbau

  4. Tomaten sind Starkzehrer und brauchen Ausreichend Licht und Luft.  Sie vertragen sich nur mit Schwachzehrern oder kleinwüchsigen Mittelzehrern wie Salat, Kohlrabi, Knoblauch oder Basilikum in einer Reihe.

  5. Qualität von Tomatenjungpflanzen und ab wann und wie sie eingepflanzt werden können

  6. Tipps zur Pflege der Pflanzen
    Wann und wie wird ausgegeitzt. Wie werden Tomatenpflanzen gepflegt? Passende Materialien zum Stützen und Anbinden der Pflanzen.

  7. Vermeidung von Fremdbefruchtung
    Wer im Garten besondere Sorten zur eigenen Saatgutgewinnung sollte folgende Dinge beachten. Sorten mit ähnlichen Sorten zusammensetzen. Je Sorte 5 - 20 und mehr Individueen zusammensetzen. Isoliertunnel mit Insektenschutznetz aufbauen und nutzen.



Praxisteil:


Topfen von Tomatenjungpflanzen
Erkennen von Sortenunterschieden und künftigen Wuchsformen im Jungpflanzenstadium
Präsentation von nützlichen Hilfsmaterialien beim Tomatenanbau

Lieferzeit: Anmeldung bei Kulturverein Wespennest, Barzahlung vor Ort

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Fruchtgröße SONSTIGES
Fruchttyp Anderes
Fruchteigenschaften xxx
Geschmack xxx
Farbe xxx
Musterung xxx
Pflanzhöhe xxx
Wuchsform Unterschiedlich da verschiedene Sorten
Pflanzeneigenschaften xxx
Erntezeit Ab Ende März - Juni
Besondere Sorteneigenschaften xxx
Lieferzeit Anmeldung bei Kulturverein Wespennest, Barzahlung vor Ort
Beschreibung

Details

Gartenkurs Pflanzzeit im Garten
Veranstalter: Kulturverein Wespennest

Referentin: lilatomate Melanie Grabner
Sa. 08.04. 2018  10- 14.00 Uhr  und bei starken Interesse findet der Kurs noch einmal von 15.00 -19.00 Uhr statt
Kosten: je Person 25 €  (inklusive Getränke, selbstvermehrte Pflanzen)
Veranstaltungsort: lilatomate, Goethestraße 9, 67459 Böhl-Iggelheim.  Mein Garten und im Gewächshaus. Je nach Wetter.
Teilnehmer (min. - max.)  6 -12 Personen

Telefonische Anmeldung bei Kulturverein Wespennest

+49 6321/35007

Unsere Bürozeiten

Montag 11:00 - 13:00
Donnerstag 15:00 - 17:00
Freitag 09:00 - 12:00

Oder schicken Sie uns eine E-Mail: info@kulturverein-wespennest.de 

Reservierungen per E-Mail sind nicht möglich. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Reservierung und Vorverkauf.
 

Themen:

In diesem Vortrag erfahren Sie, worauf Sie beim Tomatenanbau und der Sortenauswahl achten müssen um eine reichlich köstliche Tomaten ernsten zu können. Je nach Interesse sind z.B. diese Themen für Sie interessant:

  1. Sortenauswahl für Ihren Tomatenstandort
    Achten Sie bereits bei der Sortenauswahl auf die passenden Sorten für Ihrem Standort. In unserem Garten sehen Sie schon einmal Beispiele für die verschiedenen Tomatenstandorte. Für den Anbau im Freiland eignen sich pflegeleichte Stabtomaten mit platzfesten mittelgroßen Früchten. Für den Anbau im Topf sollten Sie eher niedrigwachsende Sorten wählen die nicht höher als 1 m werden. Im Gewächhaus dürfen die empfindlichen, dünnhäutigen schmackhaften Diven wachsen.  Die mehrtriebigen Buschtomaten brauchen ein mehrfaches an Platz als die Eintriebigen Stabtomaten. In der Praxis heißt das, das sie einen deutlich größeren Pflanzabstand von 1m Minimum brauchen. Alleine diese Auswahlkriterien helfen Ihnen bei der Sortenauswahl und erleichtern Ihnen den Tomatenanbau.
  2. Tipps zur Bodenvorbereitung
    Bereiten Sie den Standort für Ihre Tomaten vor. Wenn Sie mineralisch düngen reicht ein etwa 30 cm tiefes Lockern und Einarbeiten des Düngers. Für eine organische Düngung hat sich eine Bodenvorbereitung 4-6 Wochen vor der Pflanzung bewährt. Ein Tomatendach mit offenen Seiten erleichtert sehr den Tomatenanbau. Eventuell macht auch das Auslegen einer Bewässserung Sinn.
  3. Passende Mischkulturpartner, Vor- und Nachkultur beim Tomatenanbau
  4. Tomaten sind Starkzehrer und brauchen Ausreichend Licht und Luft.  Sie vertragen sich nur mit Schwachzehrern oder kleinwüchsigen Mittelzehrern wie Salat, Kohlrabi, Knoblauch oder Basilikum in einer Reihe.
  5. Qualität von Tomatenjungpflanzen und ab wann und wie sie eingepflanzt werden können
  6. Tipps zur Pflege der Pflanzen
    Wann und wie wird ausgegeitzt. Wie werden Tomatenpflanzen gepflegt? Passende Materialien zum Stützen und Anbinden der Pflanzen.
  7. Vermeidung von Fremdbefruchtung
    Wer im Garten besondere Sorten zur eigenen Saatgutgewinnung sollte folgende Dinge beachten. Sorten mit ähnlichen Sorten zusammensetzen. Je Sorte 5 - 20 und mehr Individueen zusammensetzen. Isoliertunnel mit Insektenschutznetz aufbauen und nutzen.


Praxisteil:

Topfen von Tomatenjungpflanzen
Erkennen von Sortenunterschieden und künftigen Wuchsformen im Jungpflanzenstadium
Präsentation von nützlichen Hilfsmaterialien beim Tomatenanbau

Bewertungen