Saatgut

Dieser Shop dient nur noch als Auswahlhilfe Ihrer Tomaten und anderer Gemüsesorten. Er kann nicht mehr als Bestellmöglichkeit genutzt werden. Bitte bestellen Sie per E-Mail an info@lilatomate.de oder per Bestellschein.

Gartenkurse

Wir von lilatomate wollen Menschen mit der Vielfalt der Pflanzenwelt und ihren genussvollen Nutzungsmöglichkeiten vertraut machen. Dazu gehören für uns neben Begeisterung und Faszination wirklich praktikable Anleitungen und beispielhafte Wege zur gärtnerischen Selbstversorgung.  Wir starten 2017 mit ein paar Gartenkursen. Meistens geht es dabei um Tomaten und anderes Fruchtgemüse. Im zeitigem Frühjahr kommen auch die Stauden und der Garten als Ganzes zu Ihrem Recht. Meine Berufsbezeichnung ist  seit 2003 Staudengärtnermeisterin. Ich habe mich beruflich gut 12 Jahren der Anzucht und Kultur von winterfesten, krautigen Gartenpflanzen gewidmet. Ebenso konnte ich sehr viele Erfahrungen im Bereich Zierpflanzenanbau, Gartenpflege, Baumschulen sammeln. Einiger meiner pflanzlichen Lieblinge habe ich in vielen Artikeln der Gartenseite in der Tageszeitung "Die Rheinpfalz" aber auch anderen überregionalen Gartenzeitungen vorgestellt.

Mein bisher gesammeltes Pflanzenwissen gebe ich gern in Vorträgen, Verkostungen, Workshops oder Veröffentlichungen weiter. Dabei kommt es ist mir auf eine lebendige, sehr praxisbezogene Darstellung und Wissensvermittlung an. Ich spreche über das, worin ich ausgiebig praktische Erfahrungen gesammelt habe.
Bitte schreiben Sie mich unter (Vortrag@lilatomate.de) an.

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel

  1. 0 Gartenkurs Tomatenliebe: Pflanzzeit Samstag 7 April 18 von 10 -14.00 Uhr
    25,00 €
    Inkl. 7% USt., excl. Versandkosten

    Nicht auf Lager

    Gartenkurs Pflanzzeit im Garten
    Veranstalter: Kulturverein Wespennest

    Referentin: lilatomate Melanie Grabner
    Sa. 08.04. 2018  10- 14.00 Uhr  und bei starken Interesse findet der Kurs noch einmal von 15.00 -19.00 Uhr statt
    Kosten: je Person 25 €  (inklusive Getränke, selbstvermehrte Pflanzen)
    Veranstaltungsort: lilatomate, Goethestraße 9, 67459 Böhl-Iggelheim.  Mein Garten und im Gewächshaus. Je nach Wetter.
    Teilnehmer (min. - max.)  6 -12 Personen

    Telefonische Anmeldung bei Kulturverein Wespennest

    +49 6321/35007

    Unsere Bürozeiten

    Montag 11:00 - 13:00
    Donnerstag 15:00 - 17:00
    Freitag 09:00 - 12:00

    Oder schicken Sie uns eine E-Mail: info@kulturverein-wespennest.de 

    Reservierungen per E-Mail sind nicht möglich. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zu Reservierung und Vorverkauf.
     

    Themen:

    In diesem Vortrag erfahren Sie, worauf Sie beim Tomatenanbau und der Sortenauswahl achten müssen um eine reichlich köstliche Tomaten ernsten zu können. Je nach Interesse sind z.B. diese Themen für Sie interessant:

    1. Sortenauswahl für Ihren Tomatenstandort
      Achten Sie bereits bei der Sortenauswahl auf die passenden Sorten für Ihrem Standort. In unserem Garten sehen Sie schon einmal Beispiele für die verschiedenen Tomatenstandorte. Für den Anbau im Freiland eignen sich pflegeleichte Stabtomaten mit platzfesten mittelgroßen Früchten. Für den Anbau im Topf sollten Sie eher niedrigwachsende Sorten wählen die nicht höher als 1 m werden. Im Gewächhaus dürfen die empfindlichen, dünnhäutigen schmackhaften Diven wachsen.  Die mehrtriebigen Buschtomaten brauchen ein mehrfaches an Platz als die Eintriebigen Stabtomaten. In der Praxis heißt das, das sie einen deutlich größeren Pflanzabstand von 1m Minimum brauchen. Alleine diese Auswahlkriterien helfen Ihnen bei der Sortenauswahl und erleichtern Ihnen den Tomatenanbau.
    2. Tipps zur Bodenvorbereitung
      Bereiten Sie den Standort für Ihre Tomaten vor. Wenn Sie mineralisch düngen reicht ein etwa 30 cm tiefes Lockern und Einarbeiten des Düngers. Für eine organische Düngung hat sich eine Bodenvorbereitung 4-6 Wochen vor der Pflanzung bewährt. Ein Tomatendach mit offenen Seiten erleichtert sehr den Tomatenanbau. Eventuell macht auch das Auslegen einer Bewässserung Sinn.
    3. Passende Mischkulturpartner, Vor- und Nachkultur beim Tomatenanbau
    4. Tomaten sind Starkzehrer und brauchen Ausreichend Licht und Luft.  Sie vertragen sich nur mit Schwachzehrern oder kleinwüchsigen Mittelzehrern wie Salat, Kohlrabi, Knoblauch oder Basilikum in einer Reihe.
    5. Qualität von Tomatenjungpflanzen und ab wann und wie sie eingepflanzt werden können
    6. Tipps zur Pflege der Pflanzen
      Wann und wie wird ausgegeitzt. Wie werden Tomatenpflanzen gepflegt? Passende Materialien zum Stützen und Anbinden der Pflanzen.
    7. Vermeidung von Fremdbefruchtung
      Wer im Garten besondere Sorten zur eigenen Saatgutgewinnung sollte folgende Dinge beachten. Sorten mit ähnlichen Sorten zusammensetzen. Je Sorte 5 - 20 und mehr Individueen zusammensetzen. Isoliertunnel mit Insektenschutznetz aufbauen und nutzen.


    Praxisteil:

    Topfen von Tomatenjungpflanzen
    Erkennen von Sortenunterschieden und künftigen Wuchsformen im Jungpflanzenstadium
    Präsentation von nützlichen Hilfsmaterialien beim Tomatenanbau

    Mehr erfahren

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1 Artikel